bild
5 Juli 1816 -- Hat Cetto sein Holz bezahlt?

Wiener Kongress; der größte Teil der kurtrierischen Lande mit Bernkastel und Kues wird dem Königreich Preußen zugeschlagen. Bernkastel wird 1816 Kreisstadt.

Anton Cetto - von 1802 bis 1810 Bürgermeister von Berncastel - starb am 27. Juli 1823, seine Frau Susanna geb. Karricht, am 18. Oktober 1856

Es gab am 21. Juni 1816 eine Mahnung an Cetto, Stöck und andere, die wohl unbeantwortet blieb und deshalb wurde hier am 5. Jili 1816 der Zwangsbefehl erstellt.

Frontseite des Zwangsbefehls der Domainen- und Einregistrirungsverwaltung.

Wiener Kongress: der größte Teil der kurtrierischen Lande mit Bernkastel und Kues wird dem Königreich Preußen zugeschlagen.
Am 30. April 1815 wurde die Provinz Großherzogtum Niederrhein gegründet, zu der der Regierungsbezirk Trier gehörte. Maqn behielt allerdings das französische Zivil- und Handelsrecht bei. Bernkastel wurde 1816 Kreisstadt.

Die Königlich Preußische Regierung in Trier teilt den Herren Cetto, Stöck aus Berncastel und anderen mit, dass sie der Renthey Casse zu Mülheim die Summe von 530 Francs für das am 28. Mai letzthin im Hardwald in mehreren kleinen Losen ersteigerte Holz an Zehntel und Hauerlohn, welches am Tag der Versteigerung und den Hauptpreis, welcher am 14. Tag nach der Versteigerung fällig wurden schulden gemäß den im Steigerungs Protokoll enthaltenen und bei der Versteigerung öffentlich vorgelesenen Bedingungen.

Cetto, Stöck und andere sollen, jeder für seinen Anteil, durch vorgeschriebenen gesetzlichen Weg zur Eintreibung öffentlicher Summen angehalten werden.

An der Seite und unten wird festgehalten, dass Herr Cetto 180 neue Francs fürseinen Anteil zahlt.

Die nicht benutzte Rückseite des Zwangsbefehls der Domainen- und Einregistrirungsverwaltung.

bild
To Top