Wegekreuze: Kobese Krüx
In alten Bildern z.T. aus Brodeßers Büchern und neuen Aufnahmen aus 2005.

Kirche/Kreuze









um 1935

Das Kobese Krüx
stand früher genau in der Verlängerung der Oberdorfstraße in dem Linksknick der Straße an der Börsch. Seit Ende der 50er Jahre ist es verschwunden, abgerissen bei den Bauarbeiten der "Fährhäuser" an der Stelle der großen Weßling Scheune. Die Reste wanderten irgendwo auf einen Bauhof, die Inschrift wurde nie festgehalten und ist heute unbekannt. Als Ersatz kam an die Südwand der Börsch ein einfaches neues Kreuz.
Dank an Willi-Josef Kurth für die Beschaffung des Photos!

Es ist wieder da!
Dank vieler Spenden restauriert steht es jetzt weniger Meter von seinem ursprünglichen Standort entfernt an der Stirnwand des Restaurants "Zur Börsch".
Ansehen gehen lohnt sich!

[Kobese Krüx]



2005

Das Kreuz an der Südwand des Hotels u. Restaurants "Zur Börsch".

[Börschkrüx]






To Top